Tipp am Samstag: Ordner vor fremden Zugriff schützen

/, Arbeit, Betriebssystem, Datenschutz, IT, Microsoft, Microsoft, PC, Sicherheit, Software, Tipps & Tricks, Windows/Tipp am Samstag: Ordner vor fremden Zugriff schützen

Tipp am Samstag: Ordner vor fremden Zugriff schützen

Ordner vor fremden Zugriff schützen

Windows 10 bietet eine Möglichkeit Ordner zu verschlüsseln und dem eigenen PC noch ein wenig mehr Sicherheit zu verleihen.

Es gibt immer wieder Situationen, in denen man Daten von neugierigen Blicken fernhalten will/muss. Mit Windows 10 wird eine Möglichkeit mitgeliefert, um die Ordner vor fremden Blicken zu schützen. Es können einzelne Ordner verschlüsseln werden. In der Anleitung sieht man, wie man es selbst machen kann.

How ToDo: Wie verschlüssele ich Ordner in Windows 10

Kontextmenü Ordner

Kontextmenü Ordner

Die Verschlüsselung der Daten funktioniert nur auf NTFS formatierten Partitionen. Ist eine Festplatte mit FAT32 formatiert, dann ist die Option in der Regel ausgegraut – d.h. inaktiv.

  1. Rechtsklick auf den zu verschlüsselnden Ordner
  2. Im Kontext Menü wählt man nun Eigenschaften aus
  3. Im Fenster „Eigenschaften“ wählt man im Register „Allgemein“ „Erweitert…“ aus.
  4. Im Fenster „Erweiterte Attribute“ aktiviert man nun das Kontrollkästchen „Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen“
  5. Schließlich ist die Änderung nur noch mit der Eingabe „OK“ zu bestätigen.
  6. Im Anschluß wird man gefragt, ob man die Änderung für diesen Ordner oder auch für alle Unterordnern und Dateien übernehmen will. Hier wählt man die gewünschte Einstellung aus und klickt auf „OK“
Inhalt verschlüsseln

Inhalt verschlüsseln

Was ist geschehen?

Betrachtet man nun den gerade verschlüsselten Ordner, so wird man keine große Veränderung erkennen können. Die einzige Änderung ist, dass ich bei Dateien und Ordnern am rechten oberen Eck des Symbols ein kleines Schloss angezeigt wird.

Man merkt auch keine Änderung, wenn man den Ordner oder darin enthaltene Dateien öffnet. Auch löschen und hinzufügen funktioniert ohne Probleme.

Wo bleibt der Sicherheitsaspekt?

Nachdem man auf den OK Button geklickt hat und somit die Verschlüsselung des Ordners eingerichtet hat, wird ein Schlüssel generiert. Diesen Schlüssel benötigt Windows, um eure Daten zu entschlüsseln und anzeigen zu können. Der Schlüssel ist in eurem Benutzerprofil hinterlegt, deshalb könnte Ihr ohne Probleme auf die Daten zugreifen.

Jedoch meldet sich auf dem Computer, ein anderer Benutzer an und versuchen eine der Dateien zu öffnen, wird dieser eine Fehlermeldung erhalten und der Inhalt beleibt für diesen auch verborgen. Die Verschlüsselung der Ordner eignet sich also am besten für geteilte Netzwerklaufwerke oder auch um Daten vor Usern mit Adminrechten auf dem PC zu „verstecken“. Da man nur noch selbst Zugriff auf die Daten hat und kein anderer.

 

About the Author:

Leave A Comment